White’s Welt der wunderbaren Fahrradteile

Ein Gummi-Band, das Hosen frei von Kettenschmiere halten soll. White Industries‘ Einstieg in das Bike-Business war vermutlich kein großer Paukenschlag. Wie praktisch, dass Firmengründer Doug White sich für einen beruflichen Werdegang in der Metallverarbeitung entschieden hatte. Wenn dann Expertise auf Leidenschaft trifft, dazu noch im „Brutkasten Nordkalifornien“ (Zitat Tom Ritchey, Anm. d. Red.), entsteht wohl unweigerlich das, für was White Industries steht: elegante CNC-Fahrradteile, damals wie heute gefräst und gefertigt in Petaluma, Kalifornien.

Der Besuch bei White im Sonoma County – einige Meilen nördlich vom MTB-Mekka Mt. Tam – liegt schon einige Monate zurück, bleibt aber in äußerst positiver Erinnerung. Auch weil Alec White, Sohn von Gründer Doug und Erbe des CNC-Imperiums, sich als extrem angenehmer Zeitgenosse herausstellte und mich ausführlich durch White’s Welt der wunderbaren Fahrradteile führte.

Text und Fotos: Micha Ziegler

Alec White.

 

Lagerndes Rohmaterial, farblich gekennzeichnet.

 

 

Der White’sche Maschinenpark – eine der zwei Produktionshallen von oben.


 

 

 

Kettenblätter in the Making!

 

Auf dem Weg zur Nabe.

 

 

Oben: Freilaufkörper vorher/nachher. Unten: Furchteinlösendes Werkzeug und sein Ergebnis.

Nach dem farbgebenden Eloxalbad wird in einem weiteren Arbeitsschritt das Logo eingraviert.

 

 

Lila kann so sexy sein…

 

 

 

 

Neben den Naben kennt man White Ind. auch für seine eleganten Kurbeln – hier in der Qualitätsprüfung.

 

 

 

 

 

Nicht alles übernehmen die CNC-Maschinen. Plätzchen ausstechen auf Nordkalifornisch…

Nein, keine Raumstation. Hier wird auf Abweichung geprüft, die mit dem bloßen Auge nicht zu sehen ist.


 

 

 

 

Tief verwurzelt: Poster zum Marin County Mountain Bike Festival von 1995. Neben White Ind. sind auch Marken wie Gary Fisher und WTB dabei.

Hier wird Altes besser und Neues wahr gemacht.


 

 

 

Kaum bekannt – Doug White baute früher auch selbst Räder, u.a. unter dem Markennamen „Brown & White“ und „Sofa Cycles“.


 

 

 

 

Bevor die Teile an alle Enden der Erde verschickt werden, lagern sie gut sortiert in Kisten und Kartons.

 

 

Das knallgelbes Knolly sieht man häufig über die Trails um Petaluma brettern.