Swift Campout Heidelberg

Swift Industries aus Seattle, USA stellt Fahrradtaschen her. fahrstil macht keine Produkttests, vielmehr möchten wir hier erzählen, dass die Jungs und Mädels von Swift seit einigen Jahren ein jährliches Campout veranstalten.    

Erstmals riefen die Macher dieses Jahr weltweit dazu auf. Sprich, man forderte die globale Bikepacking-Szene und Outdoor-Community auf die Nacht vom 24. auf den 25. Juni unter Freunden und unter freiem Himmel zu verbringen. Dem Ruf folgten wir gerne. 

Zu siebt brachen wir in Richtung Weißer Stein auf, einem der Heidelberger Hausberge. Nach dem obligatorischen Verpflegungsstop und ein, zwei wichtigen Pausen um der Dehydration vorzubeugen, erreichten wir den Gipfel auf 548 Meter über dem Meer. Von dort ging es noch ein paar Kilometer weiter auf dem Kamm, bis wir unser Nachtlager am Teltschikturm erreichten. Der Turm mit seiner 35 Meter hohen Aussichtsplattform bietet einen traumhaften Rund-Um-Blick über den Odenwald und die Rheinebene. Bei klarem Himmel kann man bis auf die Schwäbische Alb, den Schwarzwald und die Vogesen sehen.



In gemütlicher Runde ließen wir den Abend ausklingen und verkrochen uns dann, bei angenehmen Temperaturen, in unsere Biwaksäcke oder Hängematten. 

Am nächsten Morgen belohnte uns eine rauschende Abfahrt für die Strapazen des Aufstieges vom Vortag. Die Stadt lag noch früh-friedlich da, als wir über Philospohenweg und Neckarufer unseren Heimweg antraten. 

Den "kurzen Overnighter" (schnell mal für eine Nacht raus) legen wir jedem ans Herz. Auch wenn man auf den Komfort des eigenen Schlafzimmers verzichtet, kann so eine Nacht in der Natur für Ausgleich, Ruhe und neue Energien sorgen. Und der grandiose Blick auf den Sternenhimmel hat sich wohl für eine Weile auf unserer Netzhaut eingebrannt!

 

Bis spätestens nächstes Jahr – zum Swift Campout! 

#swiftcampout
#outsideisfree