Lasses Cinelli Zydeco

Mit seinen 14 Jahren mischt fahrstil-Nachwuchskraft Lasse nicht nur die Team-Ausfahrten auf, genauso gerne schraubt er an neuen und alten Rädern oder schmeißt im Klubhaus die Espresso-Bar. Ab jetzt ist er auch abseits des Heidelberger Asphalts unterwegs und textete uns ein paar Zeilen zum neusten Pferd im Stall.
 
 
 
Wie gewohnt bewegt sich Cinelli im Spannungsfeld zwischen italienischer Tradition und kreativer Freiheit. Da macht auch das Zydeco keine Ausnahme. Erstmals kam es 2011 auf den Markt, also weit vor der aktuellen Cross/Gravel-Welle. Der war Cinelli damals auch schon voraus: mit den Schutzblechaufnahmen und der größeren Reifenfreiheit (mehr als UCI-CX-Norm) war und ist das Zydeco mehr als ein reiner Crosser. Durch das Verarbeiten von dreifach konifizierten Aluminiumrohren und durch die wunderschöne Lackierung kann ein, für mich außergewöhnlich schönes Rahmenset hergestellt werden. Eben durch den einzigartigen Look aus gebürstetem Alu und der Farbexplosion zieht das Zydeco die Blicke auf sich. Der Rahmen hat eine Pro-Cyclocross-Geometrie inklusive Ergo-Schulterstück zum Tragen. Die Carbon-Gabel bietet nicht nur eine erhebliche Gewichtsreduzierung, sondern auch eine Vibrationsdämpfung, die den Komfort des Fahrers bei längeren Rides in unebenem Gelände erhöht. Anbauteile von Ritchey und die Gruppe von SRAM komplettieren das Rad zum Italo-Western. Italy meets USA.
 
Also im Gesamten eine runde Sache… ich lasse einfach die Bilder für sich sprechen…  Cheers!
 

Cinelli Zydeco 2017 – Specs:

Rahmen: Columbus Zonal
Gabel: Cinelli CX Carbon
Gruppe: SRAM Rival 22, 2×11
Kurbel: 50/34 
Kassette: 11/32
Bremsen: mech. Avid BB7 Road S 
Laufräder: Ritchey WCS Zeta Disc
Reifen: Ritchey WCS Shield Cross, Tubeless, 35mm
Lenker: Ritchey WCS Streem II
Lenkerband: Cinelli Cork Ribbon – schwarz
Vorbau: Ritchey WCS C260
Sattelstütze: Ritchey WCS Trail Zero
Sattel: Ritchey WCS Streem
Pedale: Ritchey Comp Trail Mountain – rot
Flaschenhalter: Lezyne Power Cage – schwarz

Text und Fotos: Lasse Marten