Michas Open U.P.

Open, das ist die Marke des ehemaligen BMC-Geschäftsführers Andy Kessler und des Cervélo-Gründers Gerard Vroomen. Deren Modell U.P. ist in der Szene und gleichermaßen bei der Kritik als unkonventionelle Allzweckwaffe beliebt. Auch im fahrstil-Team – aktuell sind gleich drei Mitglieder auf dem U.P. unterwegs. 

Zur Jungfernfahrt wurde das Classic U.P., so die korrekte Bezeichnung der ersten Generation mit Post-Mount-Bremsaufnahme und 3T-Gabel, nach Italien gekarrt. Die Gegend um Tione di Trento, etwas nördlich des Gardasees, bietet so einiges um das Rad in all seiner Vielseitigkeit auszuloten, egal ob kurvige Bergstraßen, enge Serpentinen, schlechten Straßenbelag, zügige Radwege, raue Schotterpisten und die eine oder andere Querfeldein-Entgleisung – ausreichend Höhenmeter inklusive.

Das Classic U.P. Rahmenset kam kurz vor dem Trentino-Trip an und wurde so mit allem bestückt, was sich gerade in Griffweite befand. So wird es von einer SRAM Force 1 Gruppe angetrieben und rollt auf Zipp 30Course Rädern und den 38mm breiten Compass Barlow Pass Reifen. Dran finden sich Ritchey WCS Parts, der Brooks C13 Cambium Sattel und Tune-Flaschenhalter. In Kombi mit Komoot hat das Navigieren mit dem Wahoo Elemnt auch im Norden Italiens gut geklappt.

Sicherlich wird sich am finalen Set-Up noch einiges ändern, u.a. kommt eine Zero-Setback Stütze drauf und der Vorbau wird noch mal länger, doch die Fotogelegenheit in der Höhensonne war einfach zu traumhaft, um diese auszulassen. 

Folge fahrstil und Micha auf Instagram.